*Bewusstes Sein*

*Bioenergie - Lebensenergie*

 

Der Körper ist ein Abbild des Seelischen und das bedeutet, alles was im Inneren eines Menschen geschieht, spiegelt sich im Körper wider und umgekehrt.

 

Erdungsübungen, bei denen man bewusst den Kontakt mit dem Boden herstellt und wahrnimmt, also wieder lernt, mit „beiden Beinen fest auf dem Boden im Leben zu stehen“, verwurzelt im Inneren durch Wahrnehmung, Gefühl, Gedanken und in Beziehung zu anderen Menschen.

Bewegungs- und Ausdrucksübungen machen den Körper beweglicher. Ausdrucksübungen bestehen u.a. in Strampeln, Treten, Stoßen mit Händen und Füssen, wobei Gefühle (wie Aggressionen, Wut, Trauer), die lange unterdrückt wurden, ausgelöst und befreiend abreagiert werden können.

Auch werden oft Erinnerungen, Bilder und Fantasien aus sehr frühen Jahren an die Oberfläche gebracht.

 

Die körperlichen Übungen werden von seelischen Reaktionen begleitet, weil mit der Lösung der Energieblockaden auch lange verdrängte, Gefühle und schmerzhafte Erinnerungen befreit werden.

Sobald sich der Mensch seines Körpers bewusst/er wird, gewinnt er ein neues Verhältnis zu sich selbst und findet Wege zu mehr Ausgeglichenheit und Wohlbefinden.

Über Atmung und Bewegung drücken sich Gefühle körperlich aus, durch Anspannen der Muskulatur und Einschränken der Atmung werden diese kontrolliert.

Das Wahrnehmen und Lösen belastender Energieblockaden führt letztendlich zu mehr Lebensfreude und selbstbestimmtem Handeln.